Emmanuel Ceysson - Ballad in Red

CHF
  • 40
Mitglieder gratis, freie Platzwahl, Einlass nur mit Covid-Zertifikat
Streichquartett
Quatuor Voce
Violine
Sarah Dayan
Cécile Roubin
Viola
Guillaume Becker
Violoncello
Lydia Shelley
Sprecher
Adrian Furrer
Streichquartett
Quatuor Voce
Violine
Sarah Dayan
Cécile Roubin
Viola
Guillaume Becker
Violoncello
Lydia Shelley
Sprecher
Adrian Furrer

"Ballad in Red"

Werke von Claude Debussy, Henriette Renié, André Caplet u.a. für Harfe und Streichquartett in einer Inszenierung von Romain Gilbert.

Hauskonzert
Stadthaus Winterthur
  • Beginn 19.30 Uhr
  • Ende gegen 21.30 Uhr

Der Konzertbesuch ist nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat möglich.

Bienvenue à Winterthur, Emmanuel Ceysson – Artist in Resonance und in den Medien zu Recht als «enfant terrible der Harfe» gefeiert. Mit seinem ansteckenden Enthusiasmus und einer schier grenzenlosen Energie greift er in die Saiten, so dass es vor lauter Verwöhnklängen nur so funkelt und blitzt. So hört man Harfe selten. Und Harfe spielen ist nicht nur Emmanuel Ceyssons Passion, sondern er sieht das auch als seine Berufung. Denn nach wie vor sei die Harfe eigentlich ein Nischen-Instrument, sagt er. Und so geht es ihm wesentlich darum, der Harfe einen prominenteren Platz im Musikleben und ihr endlich auch eine adäquate Geltung zu verschaffen. Als Artist in Resonance bietet ihm das Musikkollegium Winterthur ideale Voraussetzungen dazu. Lernen Sie Emmanuel Ceysson zusammen mit seiner Harfe im unmittelbaren Konzerterlebnis persönlich kennen. «Ballad in Red» ist wie geschaffen dafür – ein verführerischer, leicht theatralisch inszenierter Streifzug durch die Wunderwelt der Harfe.

Unterstützt durch

Emmanuel Ceysson - Ballad in Red

Emmanuel Ceysson - Ballad in Red

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht