Thomas Zehetmair und Ruth Killius

CHF
  • 30
  • 43
  • 65
  • 78
buchbar ab August 2020

Benjamin Britten

Doppelkonzert für Violine, Viola und Orchester h-Moll

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky

Sinfonie Nr. 5 e-Moll, op. 64
Abonnementskonzert
Stadthaus Winterthur
Abo 12/8/Schnupper
  • Beginn 19.30 Uhr
  • Ende gegen 21.20 Uhr

In den Sommerferien seines zweiten Studienjahrs schreibt Britten 1932 u.a. ein Doppelkonzert für Bratsche und Geige, das er zwar fertig entwirft, aber zeit seines Lebens weder aufführt noch druckfertig macht. Genügt es später seinen hohen Ansprüchen nicht? Eigentlich kaum zu glauben, so schlüssig erfunden sind Themen und Form, so einfallsreich ist die Instrumentation. Besonders geglückt ist auch, wie die beiden Solo-Stimmen zunehmend eigenen Charakter entfalten - eine perfekte Vorlage für das Musikerpaar Ruth Killius und Thomas Zehetmair. Vielleicht liess Britten diesen Schatz in der Schublade schlummern, weil er es sich vor lauter anderen Einfällen schlicht leisten konnte…

Anders Tschaikowsky, der im Sommer 1888 nach über zehn Jahren endlich wieder eine Sinfonie schreiben will, aber in Briefen wiederholt (und sogar nach der umjubelten Uraufführung noch!) fürchtet, er habe sich "ausgeschrieben"; nichts falle ihm mehr ein. Auch hier hegt ein skrupulöser Komponist Sorgen, die wir angesichts der Fülle, welche Musik und Gehalt der Fünften prägt, kaum nachvollziehen können.

Thomas Zehetmair und Ruth Killius

Thomas Zehetmair und Ruth Killius

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht