Yuja Wang spielt Ravel

CHF
  • 45
  • 60
  • 85
  • 95
Leitung
Roberto González Monjas
Klavier
Yuja Wang
Leitung
Roberto González Monjas
Klavier
Yuja Wang

Claude Debussy

"Pelléas et Mélisande" Sinfonie für Orchester nach der gleichnamigen Oper, arrangiert von Marius Constant (1983)

Maurice Ravel

Konzert für Klavier und Orchester D-Dur für die linke Hand

Albert Roussel

Sinfonie Nr. 1, op. 7 "Le poème de la forêt" ("Das Lied vom Wald")
Extrakonzert
Stadthaus Winterthur
  • Beginn 19.30 Uhr
  • Ende gegen 21.30 Uhr

Red Sofa

mit Yuja Wang und Roberto González Monjas im Anschluss an das Konzert

Französische Musik des 20. Jahrhunderts bestimmt dieses Programm, das mit einer aus den orchestralen Teilen von Debussys einziger Oper, "Pelléas et Mélisande", zusammengestellten Sinfonie eingeleitet wird. Es folgt "das beste Konzert für Klavier und Orchester, das in der Sprache des frühen 20. Jahrhunderts verfasst wurde", wie der Pianist Andrej Gawrilow Maurice Ravels einsätziges Klavierkonzert für die linke Hand nannte, das dieser für den im Ersten Weltkrieg versehrten Pianisten Paul Wittgenstein komponiert hatte, der es 1932 zur Uraufführung brachte. Ravel sah es als Herausforderung an, den Eindruck zu erwecken, dass das Klangvolumen nicht dünner sei als in einer Komposition für zwei Hände. Das ist ihm überzeugend gelungen. Dem eher düsteren Charakter dieser beiden Werke steht Albert Roussels erste Sinfonie gegenüber, deren vier Sätze uns, angefangen im Winter, durch die vier Jahreszeiten führen.

Yuja Wang spielt Ravel

Yuja Wang spielt Ravel

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht