Mahler 3. Sinfonie

CHF
  • 40
Mitglieder gratis, freie Platzwahl, buchbar ab August 2020
Leitung
Pierre-Alain Monot
Chöre
Kinder- und Jugendchor Konservatorium Winterthur
Leitung
Pierre-Alain Monot
Chöre
Kinder- und Jugendchor Konservatorium Winterthur

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 3 d-Moll, bearbeitet für Kammerorchester von Klaus Simon
Hauskonzert
Stadthaus Winterthur
  • Beginn 19.30 Uhr
  • Ende gegen 21.00 Uhr

18.45 Uhr Konzerteinführung mit Viviane Brodmann und Klaus Simon

Covid-19: Gemäss Vorschrift des Bundes sind wir verpflichtet, jeden Besucher zwecks Contact-Tracings mit Name und Kontaktdaten zu erfassen.

Riesenhaft ist Gustav Mahlers dritte Sinfonie. Allein die Ecksätze dauern je so lange wie eine ganze Beethoven-Sinfonie. Und eine beinahe grenzenlose Fülle fasst sie in ihren sinfonischen Spiegel: Abgründe und Ekstasen, Märsche und Ländler, Trauer und Tanz, Nietzsche und naive Frömmigkeit, Vogelstimmen und Glocken. Über alles wölbt sich der Riesenbogen der Beethoven'schen Idee einer Entwicklung von Düsternis zu Licht: Das unheimliche Moll-Thema des Beginns wandelt sich - nach fünfviertel Stunden! - in hymnisches Dur. Den nun beginnenden Schlusssatz lässt Mahler allerdings als Adagio verströmen: "Langsam. Ruhevoll. Empfunden" lautet die Überschrift.

Dieses Riesenwerk arrangiert Klaus Simon für Kammerorchester - keine leichte Aufgabe. Aber der Pianist und Dirigent hat sich als raffinierter Bearbeiter in den letzten Jahren einen Namen gemacht. 2019 hat Pierre-Alain Monot bereits Mahlers Sechste so in Winterthur aufgeführt. Im historischen Rückspiegel winken zur Beglaubigung dieser Unterfangen stets die Mahler-Bearbeitungen aus dem Schönberg-Kreis.

Mahler 3. Sinfonie

Mahler 3. Sinfonie

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht