Claire Huangci spielt Mozart

CHF
  • 30
  • 43
  • 65
  • 78
Leitung
Clemens Schuldt
Klavier
Claire Huangci
Leitung
Clemens Schuldt
Klavier
Claire Huangci

Georges Bizet

"Jeux d'enfants", op. 22

Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 20 d-Moll, KV 466

Thomas Adès

Three Studies from Couperin (2006)

Francis Poulenc

Sinfonietta
Abonnementskonzert
Stadthaus Winterthur
Abo 12/8
  • Beginn 19.30 Uhr
  • Ende gegen 21.30 Uhr

"Mosaïque" heisst das Leitthema des Musikkollegiums Winterthur für die Saison 2019/20. In der Tat fügen sich die vier Werke von Bizet, Mozart, Adès und Poulenc - jedes für sich ein Juwel - wie Mosaiksteine zu einem Ganzen zusammen, das letztlich fünf Jahrhunderte Musikgeschichte umfasst. Sicher zählt Mozarts d-Moll-Klavierkonzert aus dem Jahr 1785 zu den bekanntesten und beim Publikum besonders beliebten Werken. Aber die anderen drei? Sie kommen vergleichsweise nur selten zur Aufführung, und sie könnten unterschiedlicher kaum sein. Das verwundert nicht, wenn man weiss, dass sie aus drei verschiedenen Jahrhunderten stammen: Bizets verspielte "Jeux d'enfants" aus dem 19., Poulencs witzige Sinfonietta aus dem 20. und Thomas Adès' Couperin-Studien - als Reflexion auf das barocke 17. Jahrhundert - aus dem 21. Jahrhundert. Alles zusammengerechnet ein spannender Streifzug durch fünf Jahrhunderte Musikgeschichte.

In Zusammenarbeit mit

Claire Huangci spielt Mozart

Claire Huangci spielt Mozart

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht