Vera Schlatter

1. Violine

Véra Schlatter

Geboren wurde Vera Schlatter in Prag. Ihren ersten Geigenunterricht erhielt sie mit neun Jahren. Sie studierte von 1983 – 1989 am Prager Konservatorium und schloss ihr Diplomstudium bei Prof. František Pospíšil ab. Nach weiteren Studien an der Prager Musikakademie (bei Prof. Nora Grumlíková) und an der Hochschule für Musik in Wien (bei Prof. Gerhard Hetzel, Konzertmeister der Wiener Philharmoniker) folgte ein weiteres Studium an der Hochschule für Musik in Graz (bei Prof. Alfred Staar, Erster Geiger der Wiener Philharmoniker), welches sie 1997 mit dem Diplom abschloss. 1994 trat sie als erstes weibliches Mitglied dem Orchester der Tschechischen Philharmonie in der ersten Geige bei. Von 1988 – 1991 war sie Konzertmeisterin im Gustav Mahler Jugendorchester unter der Leitung von Claudio Abbado. Nach ihrer Tätigkeit beim Wiener Kammerorchester und dem Opernhaus Zürich ist Vera Schlatter seit 2000 als erste Geige beim Musikkollegium Winterthur tätig. Seit 2012 ist sie Substitut bei der Wiener Staatsoper und den Wiener Philharmonikern, wo sie von September 2015 bis März 2016 einen Zeitvertrag hatte. Vera Schlatter ist eine begeisterte Kammermusikerin.

"Musik machen heisst in eine andere Dimension und andere Welt einzutauchen. Ohne Herz und Hingabe und grosse Disziplin ist dieser Beruf nicht möglich! Schon als kleines Kind wollte ich Violoncello spielen, da mein Onkel Solocellist bei der Tschechischen Philharmonie war. Ich habe oft zugehört, als er geübt hat. Den Cello-Klang liebe ich bis heute. Später habe ich mich doch für Geige entschieden, weil sie nicht so schwer zu tragen ist. Geigerin zu sein, ist meine Berufung. Ich schätze es sehr und bin sehr glücklich über meine Entscheidung."