Sir András Schiff spielt Beethoven

CHF
  • 30
  • 43
  • 65
  • 78
Location
Stadthaus Winterthur
Kategorie
Abonnementskonzert
Abo 6
Beginn
19.30 Uhr
Ende gegen
22.00 Uhr
Ludwig van Beethoven Ouvertüre "Die Weihe des Hauses" C-Dur, op. 124
Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur, op. 15
PAUSE
Andrea Tarrodi "Fragments of Enlightenment" (2022) Auftragswerk des Musikkollegiums Winterthur, Uraufführung
Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 39 Es-Dur, KV 543

"Werden - Sein - Vergehen" heisst der thematisch-motivische Dreischritt durch die kommenden drei Saisons des Musikkollegiums Winterthur. Während dieser ganzen Zeitspanne wird Sir András Schiff künstlerischer Partner sein. Mit Beethovens erstem Klavierkonzert macht er den Auftakt ? entstehungschronologisch zwar das zweite, aber dennoch das erste Konzert, das Beethoven nach seiner definitiven Übersiedlung 1792 von Bonn nach Wien in der kaiserlichen Metropole komponierte und damit der Gattung des klassischen Klavierkonzerts völlig neue Dimensionen eröffnete. Abgerissen und neu aufgebaut wurde in Wien auch das Josefstädter Theater, dessen festliche Eröffnung am 3. Oktober 1822 mit Beethovens Ouvertüre "Die Weihe des Hauses" stattfand: auch das ein vielversprechender Neuanfang. Selbst Mozarts Es-Dur-Sinfonie KV 543 markiert einen Anfang, sozusagen ein "Werden", wie Chefdirigent Roberto González-Monjas betont: nämlich den Beginn der Trias von Mozarts letzten drei Sinfonien. Um genau das zu betonen, setzte Mozart dieser Sinfonie Nr. 39 (bezeichnenderweise zum letzten Mal) eine gewichtige, langsame Einleitung voran - gleichsam eine festliche Ouvertüre zum nachfolgenden, dreiteiligen sinfonischen Schwanengesang. Und last but not least ergibt sich in diesem Konzertprogramm die Gelegenheit, das "Werden" von Neuem ganz unmittelbar mitzuerleben - wenn Andrea Tarrodis Auftragswerk vom Musikkollegium Winterthur zur Uraufführung gebracht wird.

Unterstützt durch

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht