Haydn im Anton Graff-Haus

Leitung
Roberto González Monjas
Moderation
Patricia Moreno
Leitung
Roberto González Monjas
Moderation
Patricia Moreno

Wolfgang Amadeus Mozart

Drei Zwischenaktmusiken aus "Thamos, König von Aegypten", KV 345

Joseph Haydn

Sinfonie Nr. 103 Es-Dur, Hob I:103 "Mit dem Paukenwirbel"
Freikonzert
Anton Graff-Haus, BBW, Zürchestrasse 28
  • Beginn 10.30 Uhr
  • Ende gegen 11.30 Uhr

"Die Introduktion erregte die höchste Aufmerksamkeit", hiess es nach der Uraufführung von Joseph Haydns Es-Dur-Sinfonie "mit dem Paukenwirbel", der vorletzten aus der Reihe seiner insgesamt zwölf "Londoner Symphonien", die er für seine beiden England-Reisen in den 1790er Jahren komponiert hatte und für die er nicht nur begeistert gefeiert wurde, sondern auch mit dem Ehrendoktortitel der Oxforder Universität gewürdigt wurde. Aus dem weder in Dynamik noch Länge festgelegten, einleitenden Paukenwirbel, der zu unterschiedlichsten Interpretationen verführt, entwickelt sich eine Sinfonie, die nicht nur die Summe eines über 60 Jahre währenden Komponistenlebens Revue passieren lässt, sondern auch künftige Entwicklungen dieser Gattung vorwegnimmt. "Alles scheint einfach bei Haydn, weil seine Kunst unendlich ist", resümierte der zeitgenössische Musiktheoretiker Jérôme-Joseph de Momigny im Hinblick auf diese Sinfonie.

In Zusammenarbeit mit

Haydn im Anton Graff-Haus

Haydn im Anton Graff-Haus

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht