Bläserserenade unter freiem Himmel

Eintritt frei
Fagott
Stefano Riva
Alessandro Damele
Kontrafagott
Nathalie Blaser
Violoncello
Anikó Illényi
Kontrabass
Kristof Zambo
Fagott
Stefano Riva
Alessandro Damele
Kontrafagott
Nathalie Blaser
Violoncello
Anikó Illényi
Kontrabass
Kristof Zambo

Franz Krommer

Partita für Bläseroktett F-Dur, op. 73

Antonin Dvorak

Serenade für Bläser, Violoncello und Kontrabass d-Moll, op. 44
Freikonzert
Hof des Alterszentrums Neumarkt, gegenüber Spitalgasse 1
  • Beginn 17.00 Uhr
  • Ende gegen 18.30 Uhr

Bei schlechtem Wetter im Alterszentrum Neumarkt

Entstanden bereits im 16. Jahrhundert, war die Gattung der Serenade seit der Wiener Klassik Garant für musikalische Unterhaltung im besten Sinne des Wortes. Dem Mozart-Zeitgenossen Franz Vinzenz Krommer gelang in seinen Beiträgen zu diesen Freiluftmusiken die perfekte Balance zwischen künstlerischem Anspruch und musikalischer Eingängigkeit, wie seine Partita für Bläseroktett F-Dur zeigt. Antonín Dvorák wurde an diese Tradition bei einem Besuch 1877 in Wien erinnert, als er dort eine der Bläserserenaden Mozarts hörte. Spontan liess er sich davon zu seiner d-Moll-Serenade anregen, die u.a. mit dem einleitenden Marsch auf die Gepflogenheit verweist, den Musikern jeweils eine beeindruckende Auftrittsmusik zu verschaffen.

Bläserserenade unter freiem Himmel

Bläserserenade unter freiem Himmel

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht