Gustav Mahler - Sinfonie Nr. 6 für Kammerorchester

CHF
  • 40
Mitglieder gratis, freie Platzwahl
Leitung
Pierre-Alain Monot
Bariton
Daniel Pérez
Leitung
Pierre-Alain Monot
Bariton
Daniel Pérez

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 6 a-Moll, bearbeitet für Kammerorchester von Klaus Simon

Alban Berg

Vier Lieder, op. 2 nach Gedichten von Friedrich Hebbel und Alfred Mombert, bearbeitet für Kammerorchester von Klaus Simon
Hauskonzert
Stadthaus Winterthur
  • Beginn 19.30 Uhr
  • Ende gegen 21.30 Uhr

18.45 Uhr

Konzerteinführung mit Felix Michel

"Die Sechste ist sein allerpersoönlichstes Werk und ein prophetisches obendrein", befand Gustav Mahlers Gattin Alma, denn "kein Werk ist ihm so unmittelbar aus dem Herzen geflossen". Mit dem nicht von Mahler stammenden Beinamen "Tragische" versuchte man, dem enigmatischen Charakter des von Alban Berg hochgeschätzten Werkes beizukommen, denn Auskünfte über ein mögliches Programm dieser Sinfonie, die in einer eigens für das Musikkollegium Winterthur von Klaus Simon erstellten Fassung für Kammerorchester zur Aufführung gelangt, verweigerte der Komponist. Den Wiener Kritiker Max Kalbeck liess er wissen: "es gibt, von Beethoven angefangen keine moderne Musik, die nicht ihr inneres Programm hat. - Aber keine Musik ist etwas wert, von der man dem Hörer zuerst berichten muss, was darin erlebt ist - respektive was er zu erleben hat. … Man muss eben Ohren und ein Herz mitbringen und - nicht zuletzt - sich willig dem Rhapsoden hingeben. Ein Rest Mysterium bleibt immer - selbst für den Schöpfer!"

Gustav Mahler - Sinfonie Nr. 6 für Kammerorchester

Gustav Mahler - Sinfonie Nr. 6 für Kammerorchester

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht