Thomas Zehetmair und das Schweizer Klaviertrio

CHF
  • 40
Mitglieder gratis, freie Platzwahl
Leitung
Thomas Zehetmair
Klavier/Violine/Violoncello
Schweizer Klaviertrio
Klavier
Martin Lucas Staub
Violoncello
Sasha Neustroev
Leitung
Thomas Zehetmair
Klavier/Violine/Violoncello
Schweizer Klaviertrio
Klavier
Martin Lucas Staub
Violoncello
Sasha Neustroev

Paul Juon

"Episodes concertantes" für Klaviertrio und Orchester, op. 45

Franz Schubert

Sinfonie Nr. 8 C-Dur, D 944 "Grosse"
Hauskonzert
Stadthaus Winterthur
  • Beginn 19.30 Uhr
  • Ende gegen 21.30 Uhr

Klaviertrio und Orchester: An diese aussergewöhnliche Besetzung haben sich seit Beethoven nur wenige Komponisten gewagt. Zu ihnen gehört der Spätromantiker Paul Juon, Enkel eines nach Russland ausgewanderten Schweizers. 1872 in Moskau geboren, kam er als 22-Jähriger nach Berlin, um nach Studien am Moskauer Konservatorium seine künstlerische Ausbildung bei Clara Schumanns Stiefbruder Woldemar Bargiel an der Hochschule für Musik in Berlin fortzusetzen, wo er den Grossteil seines Lebens verbrachte, bis er sich 1934 in Vevey niederliess, um sich ausschliesslich der Komposition zu widmen. Zwar ging er als "russischer Brahms" in die Musikgeschichte ein, doch künden seine Werke eher von seiner künstlerischen Verwandtschaft mit seinem grossen Vorbild Tschaikowsky. In der Kritik über sein 1910 in Leipzig uraufgeführtes Tripelkonzert wird insbesondere die "Wärme und Inspiration" des zweiten Satzes hervorgehoben sowie das "von nationalen Weisen genährte" Finale.

Das könnte Sie auch interessieren

Thomas Zehetmair und das Schweizer Klaviertrio

Thomas Zehetmair und das Schweizer Klaviertrio

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht