Argentinischer Abend mit José Cura

CHF
  • 40
  • 75
  • 90
  • 105
Leitung
Roberto González Monjas
Tenor
José Cura
Gitarre
NN
Leitung
Roberto González Monjas
Tenor
José Cura
Gitarre
NN

Argentinische Lieder für Tenor, Kammerorchester, Klavier und Gitarre

Extrakonzert
Tonhalle Maag, Zürich
  • Beginn 19.30 Uhr
  • Ende gegen 22.00 Uhr

Startenor José Cura kommt erstmals mit einem Liederabend zum Musikkollegium Winterthur und wird Lieder aus seiner Heimat Argentinien interpretieren. Die Kompositionen stammen von Komponistinnen und Komponisten wie Hilda Herrera, Carlos Guastavino, Felipe Boero, Carlos Lopez Buchardo und Alberto Ginastera, aber auch eigene Vertonungen stehen auf dem Programm. Es sind - so der auch in Komposition ausgebildete Sänger - "klassische Lieder mit einem folkloristischen Touch", die auf Texten von Pablo Neruda basieren. Diese bei uns eher selten gespielte Musik, die oft von der Sehnsucht nach der verlassenen Heimat spricht, vergleicht José Cura selbst mit Schubert-Liedern oder mit Werken von Schumann oder Brahms.

Argentinischer Abend mit José Cura

Argentinischer Abend mit José Cura

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht