Valeria Curti

Fagott, Kontrafagott

Valeria Curti

Valeria Curti wurde in Zürich geboren und wuchs in Brugg auf. Mit 14 Jahren wurde sie als Jungstudentin an der Zürcher Hochschule der Künste in die Klasse von Prof. Matthias Racz aufgenommen und schloss 2016 ihr Bachelorstudium mit Auszeichnung ab.

Parallel zu ihrer Stelle in Winterthur absolviert Valeria Curti zurzeit ihr Masterstudium bei Prof. Marco Postinghel in Salzburg. Als Sprungbrett für ihre Karriere als Orchestermusikerin gilt das zweijährige Praktikum beim Musikkollegium Winterthur (2015-2017). Seitdem wurde sie von verschiedenen anderen Orchestern projektweise eingeladen und spielte u.a. im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Royal Scottish National Orchestra, dem Orchestra della Svizzera Italiana und als Solo Fagottistin im Royal Philharmonic Orchestra in London, dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem Scottish Chamber Orchestra, dem Mozarteum Orchester Salzburg, dem Schleswig Holstein Festivalorchester und dem Gustav Mahler Jugendorchester.

Valeria war Stipendiatin der Stiftung Ruth und Ernst Burkhalter, der Friedl Wald Stiftung (2013) und gewann den Studienpreis des Migros Kulturprozent (2017). Zu ihren solistischen Erfolgen gehört u.a. auch der 1. Preis am IDRS Young Artist Competition 2015 in Tokyo.