Musik über Mittag - Tiefgründiges für Bratsche, Cello und Bass

CHF
  • 25
U30-Mitglieder gratis, freie Platzwahl, buchbar ab August 2020
Violoncello
Franz Ortner
Violoncello
Franz Ortner

Johann Sebastian Bach

15 dreistimmige Inventionen, BWV 787 - 801

Mauricio Kagel

"Aus dem Nachlass" Stücke für Viola, Violoncello und Kontrabass

Daan Manneke

"Archipel II" für Viola, Violoncello und Kontrabass
Midi Musical
Theater Winterthur, Foyer
Abo Midi-Musical
  • Beginn 12.15 Uhr
  • Ende gegen 13.30 Uhr

Türöffnung & Bar ab 11.15 Uhr

Imbiss und Getränke an der Bar im Foyer erhältlich.

Covid-19: Gemäss Vorschrift des Bundes sind wir verpflichtet, jeden Besucher zwecks Contact-Tracings mit Name und Kontaktdaten zu erfassen.

Es geht auch ohne Geigen. Bratsche, Violoncello und Kontrabass reichen vollständig. Gelegenheit also, für einmal die Bratsche als oberstes Melodieinstrument zu bewundern. Denn sie sind die grossen Helden im Orchester: die Bratscher. Weil sie sich immer wieder Bratschen-Witze gefallen lassen müssen. Ungefähr so, wie die Ostfriesen mit Ostfriesenwitzen zugemüllt werden. Ein Blick zurück in der Musikgeschichte zeigt, dass es früher, im 19. Jahrhundert, gang und gäbe war, dass Geiger, die altersmässig nicht mehr so richtig "drauf" waren, zur offensichtlich leichter zu handhabenden Bratsche wechselten. Junge Bratscher gab es damals kaum, denn die spielten ja alle Geige … Umso perplexer war Hector Berlioz, als er in einer Orchesterprobe ausnahmsweise einen ganz jungen Bratscher sitzen sah, und er fragte ihn verdutzt: "Si jeune et déjà alto?" Übrigens, kennen Sie den Witz mit den 1000 Bratschisten am Neusiedler See? - Nein, aber er fängt gut an …

In Zusammenarbeit mit

Musik über Mittag - Tiefgründiges für Bratsche, Cello und Bass

Musik über Mittag - Tiefgründiges für Bratsche, Cello und Bass

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht