Il barbiere di Siviglia im Opernhaus Zürich

Kostüme
Janina Ammon
Inszenierung
Johannes Pölzgutter
Bühne
Nikolaus Webern
Kostüme
Janina Ammon
Inszenierung
Johannes Pölzgutter
Bühne
Nikolaus Webern

Gioachino Rossini

"Il barbiere di Siviglia", Komische Oper in zwei Akten, Libretto von Cesare Sterbini
Oper
KREUZPLATZ ZÜRICH, Zürich
  • Beginn 19.00 Uhr
  • Ende gegen 22.00 Uhr

Kein Vorverkauf beim Musikkollegium Winterthur.

Gioachino Rossinis Figaro in "Il barbiere di Siviglia" ist eine pralle Opernfigur mit wundervoll respektlosem Temperament, die von den internationalen Opernbühnen längst nicht mehr wegzudenken ist. Die aus der Commedia dell'arte bekannten Charaktere versammeln sich zu einem raffinierten Intrigen- und Verkleidungsspiel: der geldgierige (oder tatsächlich verliebte?) Alte, Dottor Bartolo; sein intriganter Helfershelfer, der Musiklehrer Basilio; Bartolos junges und schönes, vor allem aber wohlhabendes Mündel Rosina, das Bartolo heiraten will; Rosinas heimlicher Geliebter Lindoro alias Graf Almaviva; und der Barbier Figaro, der dem Liebespaar gegen alle Widerstände doch noch zum Happy End verhilft. Die äusserst witzige und temporeiche Inszenierung des jungen österreichischen Regisseurs Johannes Pölzgutter hatte am Theater Winterthur Premiere und wurde dort vom Publikum begeistert aufgenommen. In der Zürcher Premiere dieser Inszenierung übernimmt unser neues Ensemblemitglied, der russische Bariton Konstantin Shushakov, im Wechsel mit Dean Murphy die Titelrolle. Als Graf Almaviva debütiert der junge australische Tenor Alasdair Kent, als Rosina tritt die russische Mezzosopranistin Aigul Akhmetshina erstmals am Opernhaus Zürich auf. Am Pult steht der griechische Dirigent George Petrou, der vor allem mit seinem Ensemble Armonia Atenea und vielen CD-Produktionen internationales Aufsehen erregte.

In Zusammenarbeit mit

Il barbiere di Siviglia im Opernhaus Zürich

Il barbiere di Siviglia im Opernhaus Zürich

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht