Gold und Silber - Silvestergala

CHF
  • 45
  • 60
  • 85
  • 95
Leitung
Roberto González-Monjas
Moderation
Irene Godel
Leitung
Roberto González-Monjas
Moderation
Irene Godel

Franz Lehár

Ouvertüre zur Operette "Die lustige Witwe"

Franz Lehár

Introduktion, Tanz und "Vilja-Lied" aus der Operette "Die Lustige Witwe"

Franz Lehár

"Dein ist mein ganzes Herz" Arie aus der Operette "Das Land des Lächelns"

Franz Lehár

"Gold und Silber" Konzertwalzer, op. 79

Franz Lehár

"Heia, Mädl, aufgeschaut" Duett aus der Operette "Die Lustige Witwe"

Franz Lehár

Spielszene und Tanzduett aus der Operette "Die Lustige Witwe"

Franz Lehár

"Lippen schweigen" Duett aus der Operette "Die Lustige Witwe"

Johann Strauss (Sohn)

Ouvertüre zur Operette "Die Fledermaus"

Johann Strauss (Sohn)

"Mein Herr Marquis" Arie der Adele aus der Operette "Die Fledermaus"

Johann Strauss (Sohn)

"Als flotter Geist, doch früh verwaist" Arie des Barinkay aus der Operette "Der Zigeunerbaron"

Johann Strauss (Sohn)

"Mir ist auf einmal so eigen zumute" Schwipslied aus der Operette "Eine Nacht in Venedig"

Johann Strauss (Sohn)

"Wiener Blut" Duett aus der Operette "Wiener Blut"

Johann Strauss (Vater)

"Erinnerung an Ernst" oder "Der Carneval in Venedig" Fantasie, op. 126

Johann Strauss (Sohn)

"Dieser Anstand, so manierlich" Duett aus der Operette "Die Fledermaus"
Silvestergala
Stadthaus Winterthur
  • Beginn 19.30 Uhr
  • Ende gegen 22.00 Uhr

Covid-19: Gemäss Vorschrift des Bundes sind wir verpflichtet, jeden Besucher zwecks Contact-Tracings mit Name und Kontaktdaten zu erfassen. Die Platznummer auf dem Billett ist verbindlich und muss eingehalten werden.

1905 war das Jahr zweier epochaler Premieren - von Strauss' "Salome" und von Lehárs "Lustiger Witwe". Zwei Frauencharaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Mit seiner "Lustigen Witwe" entführt uns Lehár in die bunt kostümierte Scheinwelt einer märchenhaften "pontevedrinischen" Gesandtschaft in Paris sowie eines ebenso märchenhaften Palastes der Hanna Glawari - der lustigen Witwe. Das legendäre "Maxim" mit seinen Grisetten liegt gleich um die Ecke, und Liebesheirat darf durchaus auch Geldheirat sein. Denn Lehárs Musik veredelt alles mit glitzernden Fin-de-Siècle-Silberklängen. Sein übermächtiges Vorbild war Johann Strauss Sohn: Dessen 1874 in Wien uraufgeführte "Fledermaus" gilt als Höhepunkt der goldenen Operettenära. Sie gewährt prickelnd-voyeuristische Einblicke in den grossbürgerlichen Ehealltag mit all seinen Anfechtungen, seinen Liebeleien und Seitensprüngen, mit erlaubten und verbotenen Ballfreuden, mit seligem Champagnerrausch und einem vom Slibowitz benebelten Gefängniswärter: "Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist …"

Gold und Silber - Silvestergala

Gold und Silber - Silvestergala

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht