Mendelssohns Elias

CHF
  • 30
  • 43
  • 65
  • 78
Leitung
Stephen Smith
Chor
Ensemble Corund
Matthäuskantorei Luzern
Sopran
Rachel Harnisch
Alt
Marion Eckstein
Tenor
Johannes Gaubitz
Bariton
Jason Cox
Leitung
Stephen Smith
Chor
Ensemble Corund
Matthäuskantorei Luzern
Sopran
Rachel Harnisch
Alt
Marion Eckstein
Tenor
Johannes Gaubitz
Bariton
Jason Cox

Felix Mendelssohn Bartholdy

"Elias" Oratorium, op. 70
Extrakonzert
Stadthaus Winterthur
  • Beginn 19.30 Uhr
  • Ende gegen 22.15 Uhr

1829 wagte Felix Mendelssohn Bartholdy erstmals eine Aufführung von Bachs Matthäus-Passion, nachdem diese hundert Jahre lang nicht mehr erklungen war. Ein Grossereignis, das Musikgeschichte geschrieben hat und Mendelssohn Bartholdy bewog, sozusagen in den Fussstapfen Bachs selber zwei Oratorien zu komponieren. "Elias" ist eines der gewaltigsten Chorwerke der deutschen Romantik. "Ich hatte mir eigentlich beim Elias einen rechten Propheten gedacht, wie wir ihn etwa heutzutage wieder brauchen könnten, stark, eifrig, auch wohl bös und zornig und finster." Barocke Formenstrenge und romantische Gefühlswärme finden hier in alttestamentarischer Grösse zusammen; und mit Erdbeben, Feuer und Sturm, mit Dürre und Wasserfluten ist auch die Landschaft Palästinas unmittelbar gegenwärtig. In bewegenden Szenen wird der Prophet Elias als Wundertäter, aber auch als unerbittlicher Kämpfer gezeigt, der letztlich über den Götzendienst des Baal triumphiert.

Mendelssohns Elias

Mendelssohns Elias

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht