Der Feuervogel

CHF
  • 30
  • 43
  • 65
  • 78
Leitung
Thomas Zehetmair
Cembalo
Andreas Staier
Leitung
Thomas Zehetmair
Cembalo
Andreas Staier

Guillaume Lekeu

Adagio für Streichorchester c-Moll, op. 3

Francis Poulenc

"Concert champêtre" für Cembalo und Orchester

Igor Strawinsky

"Der Feuervogel" Ballett-Suite (1945)
Abonnementskonzert
Stadthaus Winterthur
Abo 12/10/4
  • Beginn 19.30 Uhr
  • Ende gegen 21.30 Uhr

18.45 Uhr Konzerteinführung mit Franzsika Marie Sagner

Die drei Werke fügen sich bei genauerem Hinhören wie ein kleines Mosaik zu einem einzigen Begriff zusammen: Paris. Seit 1888 lebte der Belgier Guillaume Lekeu in Paris, wo er u.a. beim grossen César Franck studierte. Dass er nur ein schmales kompositorisches Œuvre hinterliess, ist seinem tragisch frühen Tod zuzuschreiben - nur einen Tag nach seinem 24. Geburtstag. Francis Poulenc war ein "waschechter" Pariser. Er war ein grosser Bewunderer der legendären Cembalistin Wanda Landowska und komponierte für sie in den Jahren 1927/28 sein "Concert champêtre" - exotische Musik in damaliger Zeit, denn das Cembalo musste für das öffentliche Konzertleben erst wieder neu entdeckt werden. Bereits im Juni 1910 ging in Paris im Théâtre National de l'Opéra Igor Strawinskys Ballett "Der Feuervogel" erstmals über die Bühne. Komponiert wurde es für die Ballets Russes. Die russische Ballettlegende Michel Fokine übernahm die Choreografie - und tanzte auch gleich die Hauptrolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Feuervogel

Der Feuervogel

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht