Sehnsüchte - sichtbarer Klang, hörbare Bewegung

Eintritt frei
Klavier
Kateryna Tereshchenko
Tanzperformance
Philipp Egli
Klavier
Kateryna Tereshchenko
Tanzperformance
Philipp Egli

Franz Schubert

Fantasie für Violine und Klavier C-Dur, D 934

Alfred Schnittke

Sonate für Violine und Klavier Nr. 1
MKW im Hof
Theater Neuwiesenhof, Wartstrasse 15
  • Beginn 20:00 Uhr
  • Ende gegen 21.30 Uhr

Türöffnung und Bar ab 19.00 Uhr

Tanz begegnet selten gespielten Meisterwerken für Violine und Klavier: Der Schweizer Tänzer und Choreograph Philipp Egli, Mitglied von Mummenschanz von 2012 bis 2016, legt im Vorfeld anhand der Partituren eine Raum- und Bewegungsstruktur, der er im Konzert fortlaufend improvisatorisch entlangwandert: Bewegung wird hörbar, Klang wird sichtbar und es entsteht ein wahrhaft dreidimensionales Konzerterlebnis. Ein raumgreifendes Konzert!

In Zusammenarbeit mit

Sehnsüchte - sichtbarer Klang, hörbare Bewegung

Sehnsüchte - sichtbarer Klang, hörbare Bewegung

Sie befinden sich im Archiv.

Normale Ansicht